fahrdienst-header-mit_Gurt.jpg Foto: Daniel Möller / DRK e.V.
Senioren-FahrdienstFahr-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Alltagshilfen
  3. Fahr-Dienst

Fahrdienst

Nicht jeder Mensch hat ein Auto.
Viele Menschen möchten oder können nicht mehr selbst fahren.
Weil sie zu alt sind oder krank oder behindert.
Diesen Menschen hilft das Deutsche Rote Kreuz.
Mit einem Fahr-Dienst.
Sie möchten an einen Ort und kommen selbst nicht dort hin?
Dann bringen wir Sie sicher an das Ziel und wieder zurück.

Das Angebot

Mit unserem Fahr-Dienst kommen Sie sicher an Ihr Ziel.
Auch mit einem Roll-Stuhl oder einem anderen Hilfs-Mittel.
Der Fahr-Dienst bringt Sie zur Arbeit oder zum Arzt.
Oder zu einem Freund.

Wir bringen Sie an viele Orte.

Zum Beispiel:

  • Zum Arbeits-Platz.
  • Zum Arzt oder zum Kranken-Haus.
  • Zur Kur oder in eine Fach-Klinik für Erholung.
  • Zu einer Veranstaltung.
  • Zu einem Ausflug.
  • Es gibt auch Betreutes Reisen.
  • Zum Einkaufs-Laden.
  • Zu Freunden oder einem Mitglied der Familie.

Kosten

Preise

Die Preise sind in jeder Stadt anders.
Bitte fragen Sie das Deutsche Rote Kreuz in Ihrer Stadt nach den Angeboten.

Vielleicht bekommen Sie eine Unterstützung für den Fahr-Dienst.
Fragen Sie das Sozial-Amt oder die Kranken-Kasse oder die Pflege-Versicherung.
Vielleicht werden Kosten übernommen.

Wie geht es weiter?

Der Senioren-Fahrdienst wird ab dem 1. August 2023 von Rüdiger Brost übernommen, Terminvereinbarungen bitte unter dieser Telefonnummer: 040 636 740 25

Der Seniorenfahrdienst in der Historie

 

Seit nunmehr 16 Jahren besteht der Seniorenfahrdienst in unserer Gemeinde. Gestartet wurde er als „ Neuer Begleitservice für Hilfebedürftige in Barsbüttel “ in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Barsbüttel, dem DRK und dem Seniorenbeirat unter der Trägerschaft der Kirchengemeinde Barsbüttel im Rahmen eines dreijährigen Förderprogramms des Bundes und der Länder.

Gerne und zuverlässig führte Herr Dietrich Frank die zahlreichen Fahrten durch. Auf seine ganz persönliche Art, mit Einsatzbereitschaft und Optimismus erfreute er sich großer Beliebtheit. Ende Juli 2022 beendete er den Seniorenfahrdienst aus Krankheitsgründen.

Das Team des Deutschen Roten Kreuzes Barsbüttel lud ihn und seine Frau zu einer gemütlichen Kaffeerunde ein und verabschiedete ihn mit dem Versprechen, gerne weiterhin den Ortsverein zu unterstützen. Darüber freuen sich alle sehr!